Ein Spiel gestalten

Grafik und Sounddesign tragen bei einem Videospiel wesentlich zur Atmosphäre bei. Sie lassen die Spielerinnen und Spieler in das Setting, also die Welt und die Situation eines Spiels, eintauchen. Auch während des Spielens sind Grafik und Sound die wichtigsten Elemente der Game-Story.

Arbeitsmittel

Info für Lehrer*innen

Eingeloggte Lehrer*innen werden hier durch Unterrichtsvorschläge und Zusatzinformationen zur Seite und zu Lernzielen unterstützt.
Mehr zu SchuBu+

Setting

Setting nennt man die Spielwelt und die Situation, in der ein Spiel beginnt. Es ist eines der wesentlichen Elemente der Game-Story.

Beispiel für ein Setting:

Du befindest dich am Eingang eines unheimlichen Friedhofs. Es ist Nacht und nur das flackernde Licht einer alten Lampe beleuchtet die Gräber. Der Wind lässt die Bäume ächzen und knarzen. Es ist sehr unheimlich. In einiger Entfernung heult einsam ein Wolf. In deiner Hand hältst du den Stab einer hohen, seltsamen Laterne. Sie leuchtet magisch pulsierend in allen Farben. In diesem Moment hörst du hinter dir eine grauenhafte Stimme. Hohl, unmenschlich…

Man sieht eine Frau in einem Kapuzenmantel, die nachts einen unheimlichen, alten Friedhof betritt. Sie hat den Stab einer hohen Laterne in der Hand.
Ein Setting wird bei Videospielen möglichst ohne Text vermittelt.

Die Welt und die Ausgangssituation werden durch Grafik und Sound für die Spielerinnen und Spieler klar. Es ist besonders gut, wenn kein Text notwendig ist, um zu verstehen, wo und wer man ist. Durch das Setting sollen Spielerinnen und Spieler gleich erkennen können, welche Gefahren lauern könnten und mit welchen Mitteln sie die Gefahren abwehren können.

ÜBUNG: Erfinde ein spannendes Setting mit Schlangen und Mausefallen, das in der Mauswelt der GamBu-Game-Engine gespielt werden kann!

Dazu hast du ein neues Element in der Game-Engine zur Verfügung: das Element. Du kannst damit die Schlangen bewegen lassen, indem du Elemente in der Nähe platzierst.

Schreibe das Setting als kurze Geschichte auf! Sie soll nicht länger als fünf Zeilen sein.

Popup: Spiel zu einem Setting

Spiel zu einem Setting

Geht zu zweit zusammen und einigt euch darauf welches Setting ihr verwenden wollt! Setzt das Spiel gemeinsam in der SchuBu-Game-Engine um!

Das Setting legt auch Spielmechaniken nahe, die dadurch leichter verständlich werden und intuitiv gespielt werden können.

Zum Beispiel: Wenn man mit einer Maus als Charakter spielt, dann erwartet man, dass man Käse gefahrlos fressen kann, wenn Käse herumliegt. Dass Mäuse Käse fressen möchten, muss nicht erklärt werden, das erwarten alle Spielerinnen und Spieler so. Würde man nach dem Verzehr von Käse sterben, dann würde man sich darüber sehr wundern oder sogar ärgern.

Eine hilfreiche Regel:

Ein Spiel ist besonders gut, wenn Spielerinnen und Spieler wenig Text lesen müssen. Sie wollen sich lieber darauf konzentrieren, die Spielmechaniken gut zu meistern.

ACHTUNG: Falls das Spiel ein Texträtsel ist, dann gilt diese Regel natürlich nicht.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass die meisten Spielerinnen und Spieler Texte nicht lesen. Das Setting, die Beschreibung der Spiel-Charaktere, die wichtigsten Spielmechaniken und Spielziele sollten deswegen möglichst durch Grafiken und Sounds verständlich werden und nicht mit Texten erzählt werden.

Grafik

Wie ein Videospiel aussieht, wird von der Grafik bestimmt. Grafiker*innen arbeiten in vielen Bereichen:

Bestimme die richtige Berufsbezeichnung zur Beschreibung und Darstellung!

Berufsbezeichnung Berufsbeschreibung Darstellung
arbeitet am Aussehen der Spielfiguren.
bestimmt, wie die Spielanzeigen und die Spielbedienung aussieht.
zeichnet oder malt, wie ein Spiel aussehen wird, wenn es das Spiel noch gar nicht gibt.
bestimmt die Anordnung der Spielelemente in einem Spielabschnitt. Zum Beispiel, wo man sich bewegen kann, wo Häuser sind und wo Gegner*innen oder andere Herausforderungen platziert werden.
erstellt das Aussehen der Oberflächen von allen Elementen eines Spiels. Zum Beispiel Ziegelwände, Haut, Pflanzenblätter, Himmel oder Plastik.
erstellt dreidimensionale Modelle von Dingen und Figuren.
erfindet und gestaltet, wie sich Dinge und Figuren in Spielen bewegen.
Propeller

Alle Grafiken in Videospielen erzählen einen Teil der Game-Story. Deshalb sollte diese Aussage auch besonders deutlich und leicht zu lesen sein. Das ist ein wichtiger Unterschied zu den Geschichten aus Büchern. Die Geschichten in Büchern sind nur dann interessant, wenn sie nicht zu einfach sind, sondern spannend. Videospiele sind in erster Linie spannend, weil sie Herausforderungen bieten, die man überwinden kann. Die Game-Story gibt dieser Herausforderung eine Bedeutung. Wenn das kompliziert erzählt wird, dann stört das meistens beim Spielen.

Gokart-Rennen

Schaue dir im Internet verschiedene Bilder von Gokarts an und lasse dich davon inspirieren! Zeichne dann ein eigenes, sehr einfaches Gokart und speichere es am Schluss wie oben beschrieben als PNG-Bild ab!

1. Schritt: Erstelle mit GIMP ein Gokart in einer Ansicht von oben und speichere es als png-Bild ab! Es muss genau folgende Auflösung haben: 62 x 62 Pixel.

2. Schritt: Erstelle ein Duplikat, färbe es deutlich anders und speichere es auch!

Man sieht ein grau-blaues Gokart.
Ein Gokart

3. Schritt: Öffne die GamBu – Game-Engine und stelle die Welt auf Steuerung mit Pfeiltasten! Klicke danach auf Assets, dann auf Texturen!
Klicke auf die Maus1 und lade dein erstes Gokart hoch! Dein zweites Gokart soll Maus2 ersetzen.

4. Schritt

Popup: Gokart-Rennen

Gokart-Rennen

Erstelle eine kleine Rennstrecke aus Wand-Teilen mit einem Ziel am Schluss und zwei Elementen am Anfang! Probiere das Gokart-Rennen mit deiner Sitznachbarin oder deinem Sitznachbarn aus! Die zweite Maus wird mit WASD gesteuert.

Vergiss nicht dein Spiel zu speichern! Du kannst es auch unter DATEI für deine Klasse veröffentlichen.

Sounddesign

Der Sound eines Videospiels trägt wesentlich zur Atmosphäre eines Videospiels bei. Er hat einen starken Einfluss darauf, wie etwas wahrgenommen wird und welche Gefühle geweckt werden.

Hört euch die folgenden Sounds an und besprecht in der Klasse:

Beispiel 1 Beispiel 2 Beispiel 3
  • Welche Gefühle werden angesprochen?
  • Welches Videospiel-Genre oder welche Spielsituation erwartet ihr?

Zur Tongestaltung (dem Sounddesign) gehören:

  • Musik: ein Soundtrack zum Spannungsaufbau, um Atmosphäre und Stimmung zu erzeugen (z. B. wird die Musik gruselig, wenn man sich einer Gefahr nähert)
  • Atmo: an einen Ort gebundenes Hintergrundgeräusch, das in der Schleife läuft (Beispiele: Wind in der Einsamkeit, Herzklopfen in der Introspektive, Verkehr in der Stadt, Regen)
  • Geräusche und Effekte: um Ereignisse und Aktionen zu veranschaulichen (z. B. Geräusche von splitterndem Glas, von quietschenden Reifen)

Spiele das folgende Spiel und achte besonders auf die Soundeffekte!

GamBu Konsole
Gewonnen!
Bots starten?
Verloren!
Der Seppibär is los!
Assets
Texturen Sounds
Wenn alle Texturen, Bilder und Grafiken von dir selbst erstellt, gemalt oder gezeichnet worden sind, dann stehen sie bei einer Veröffentlichung automatisch unter CC BY-ND. Außer den selbst gemachten dürfen auch Grafiken enthalten sein, die ausdrücklich OHNE NAMENSNENNUNG frei verwendbar sind, dann stehen alle Grafiken, auch deine eigenen, nach Veröffentlichung unter CC0.
Die Texturen sollten genau 62 x 62 Pixel groß sein
Wenn alle Musikstücke und Geräusche von dir selbst erstellt, gesungen, gespielt und komponiert worden sind, dann stehen sie bei einer Veröffentlichung automatisch unter CC BY-ND. Außer den selbst gemachten dürfen auch Sounds enthalten sein, die ausdrücklich OHNE NAMENSNENNUNG frei verwendbar sind, dann stehen alle Sounds, auch deine eigenen, nach Veröffentlichung unter CC0.

Besprecht:

  • Welche Soundeffekte habt ihr entdeckt?
  • Wie tragen sie zum Spielerlebnis bei?

Für das Sounddesign kann man auf kostenlose Sounddatenbanken wie z. B. von Pixabay zurückgreifen. Bei der Auswahl muss man darauf achten, dass Sounds und Musik unter einer Creative-Commons-Lizenz veröffentlicht wurden.

Achtung: Beim Sounddesign muss man darauf achten, dass der Sound auch über einen längeren Spielverlauf hörbar und nicht zu aufdringlich ist.

Sound aufnehmen

Sounds kann man mit Mikrofon oder Soundrekorder auch selbst aufnehmen. Ein beliebtes Programm dafür ist der freie Audioeditor und Audiorekorder Audacity da man mit diesem die Sounds danach auch bearbeiten kann.

ÜBUNG: Nehmt drei Geräusche im Schulgebäude oder am Schulhof auf!

RÄTSEL: Spielt der Klasse danach die Geräusche vor und lasst sie raten, worum es sich handelt!

Anspruchsvoller wird es, wenn man ganz bestimmte Geräusche für die Untermalung eines Videospiels benötigt. Dazu kann man Geräusche auch selbst herstellen. Zum Beispiel kann man Pferdegetrappel nachstellen, indem mit Kokosnussschalen auf eine Unterlage geklopft wird.

ÜBUNG: Geht zu dritt zusammen und versucht gemeinsam das Geräusch zu produzieren das entsteht, wenn ein Gokart bei einer Wand anstößt. Erstellt drei verschiedene solche Sounds!

Info für Lehrer*innen
Tipp
Sounds, die ausgelöst werden, wenn Dinge zusammenstoßen, sollen sehr kurz sein und das eigentliche Geräusch des Aufpralls muss ganz am Anfang vorkommen. Um das richtig zu machen, muss man Sound bearbeiten.

Sound bearbeiten

Mit Audacity kann man seinen Sound auch bearbeiten. Dafür öffnet man die gewünschte Datei und die Tonspuren werden angezeigt.

Man sieht die Benutzeransicht von Audacity.
Audacity

Wird ein Sound in Stereo aufgenommen, gibt es zwei Tonspuren, die angezeigt werden.

Zum Bearbeiten werden Teile der Tonspur(en) markiert. Diese kann man verschieben, kopieren oder löschen. Man kann Pausen einfügen und verschiedene Sound- und Bearbeitungseffekte (z. B. Tonhöhe oder Geschwindigkeit ändern) einsetzen.

Audacity hat ein eigenes Audioformat (aup). Dieses kann man aber auch in gängige andere Audioformate exportieren, um sie unkompliziert abspielen zu können.

Gokart-Rennen 2

1. Schritt: Erstellt wieder in der Dreiergruppe eine Atmo (höchstens 30 Sekunden) und einen Sound des Anstoßens von Autos für ein Gokart-Rennen!

Tipp
Eine Atmo sollte möglichst keine plötzlichen Geräusche oder Spitzen in den Lautstärken haben. Weit entfernt klingende Geräuschkulissen wirken oft gut.

2. Schritt:

Popup: Gokart-Rennen mit Sounds

Gokart-Rennen mit Sounds

Importiert die erstellten Sounds vom Anstoßen und die Atmo in euer Gokart-Rennspiel! (Ladet dafür zuerst euer Spiel im Untermenü Datei und klickt auf Assets und dann Sounds!) Am Schluss testet das Spiel wieder zu zweit!

Hacks und Tricks

Freie Grafiken und Sounds für Spiele

  • Kenny
  • Open Game Art – Man kann gut nach Assets einer bestimmten Art (2D, Sounds, Texturen) suchen oder auch in der Suche einstellen, nur Assets unter einer gesuchten Lizenz zu erhalten.

9. Ein Spiel gestalten
Tools
Zeit
Zufall
Zeigen
Rechnen
Antworten
Über SchuBu
1.1.5.a
Meine Lösung prüfen
später prüfen
Tipp 1
Tipp 2
Lösung
   
Ok
erledigt
Juhu!
Du hast alle Aufgaben abgeschlossen.
Dein Ergebnis:
Genug für heute
leider falsch
Oje!
Das ist leider nicht ganz richtig.
Noch einmal versuchen
richtig
Bravo!
Deine Lösung ist richtig.
Nächste Aufgabe