Einleitung und Sicherheitshinweise

Im Smartphone, im Laptop, im E-Scooter … fließt elektrischer Strom. Aber was genau strömt eigentlich beim elektrischen Strom? Weshalb kann Strom für Menschen gefährlich sein und warum können Vögel auf Stromleitungen sitzen? Das und mehr wird auf dieser Seite beantwortet.

Arbeitsmittel

Info für Lehrer*innen

Eingeloggte Lehrer*innen werden hier durch Unterrichtsvorschläge und Zusatzinformationen zur Seite und zu Lernzielen unterstützt.
Mehr zu SchuBu+

Elektrischer Strom

Überall in unserem Alltag sind wir umgeben von elektrischem Strom. Beispielsweise fließt er durch die Stromleitungen im Klassenzimmer. Doch was ist elektrischer Strom genau und was fließt hier eigentlich?

Die Antwort lautet: hauptsächlich Elektronen. Wenn elektrische Ladungen sich gemeinsam in eine Richtung bewegen, spricht man von elektrischem Strom. Man sagt auch „die Ladungen fließen“. Diese Ladungen oder Ladungsträger sind meistens Elektronen, manchmal aber auch andere geladene Teilchen wie z. B. Anionen oder Kationen.

Die elektrische Spannung der Spannungsquelle ist der Grund, warum sich die Ladungen bewegen – sie drückt die Elektronen durch den Stromleiter. Bei Experimenten in der Schule und zuhause wird als Spannungsquelle meist eine Batterie benutzt.

Damit der Strom „fließen“ kann, muss also eine Spannungsquelle vorhanden sein. Aber das allein reicht noch nicht. Der Stromkreis muss auch geschlossen sein – das heißt, die Pole der Spannungsquelle müssen durch einen elektrischen Leiter verbunden werden.

Schließe den Stromkreis!

Auch Lebewesen können unabsichtlich Teil eines Stromkreises werden. Für Menschen ist Gleichstrom ab einer Spannung von 120 V, Wechselstrom ab einer Spannung von 50 V (bei den bei uns üblichen 50 Hz), beziehungsweise allgemein Strom ab einer Stromstärke von etwa 30 mA lebensbedrohlich.

Info für Lehrer*innen

Unser Nervensystem verwendet extrem schwache elektrische Ströme, um Informationsfluss und Steuerung zu ermöglichen. Diese körpereigenen elektrischen Ströme können sichtbar gemacht werden. Beispielsweise kann man durch ein EKG die Ströme im Herz sehen.

Warum ist elektrischer Strom gefährlich?

  • Kommt zusätzlich elektrischer Strom von außen dazu, wird das ganze System durcheinander gebracht und die betroffenen Organe arbeiten nicht mehr so, wie sie es sollten. Muskeln verkrampfen sich und auch im Gehirn kommt es zu Störungen. Die Atemmuskulatur oder der Herzmuskel können betroffen sein. Das kann zum Atemstillstand beziehungsweise Herzkammerflimmern und damit zum Ausfall des Blutkreislaufs führen. Körper und Gehirn werden dann nicht mehr mit Blut versorgt, was bereits nach wenigen Minuten zum Tod führt.
  • Wenn Starkstrom durch den Körper fließt, entsteht auch Hitze. Verbrennungen von Haut und innerem Gewebe sind die Folgen und können zusätzlich durch giftige Verbrennungsprodukte zu Folgeschäden an Organen führen.
  • Abhängig von Stromstärke, Stromart, Weg des Stroms durch den Körper und Dauer des Stromschlags, können die Folgen eines Stromschlags sehr unterschiedlich ausfallen – von harmlos und kaum spürbar bis tödlich.
Beachte!
  • Alle stromführenden Teile (wie elektrische Geräte, Kabel oder Installationen) müssen durchgängig isoliert sein.
  • Geräte, Kabel, Stecker etc. mit beschädigter Isolierung dürfen nicht benutzt werden.
  • Reparaturen dürfen nur von Fachleuten durchgeführt werden.
Info für Lehrer*innen

Regeln im Umgang mit elektrischen Strom

Da der Umgang mit elektrischem Strom nicht ungefährlich ist, sollten bestimmte Regeln immer beachtet werden.

Wähle das Bild auf dem das richtige Verhalten gezeigt wird!

Die Oberleitungen der ÖBB haben eine Spannung von 15 000 V. Achtung: Bei so hohen Spannungen muss man die Leitung gar nicht berühren, um in Gefahr zu geraten. Wer zu nahe kommt, dem droht ein Spannungsüberschlag, der sehr oft tödlich ist.

Vorsicht Hochspannung
Hochspannung. Vorsicht! Es besteht Lebensgefahr.
Gefahrensymbol Hochspannung
Das Gefahrensymbol für Hochspannung

Vor dem Wechseln einer Sicherung im Haushalt muss zuerst die Ursache der Störung beseitigt werden. Ansonsten kann es zu ernsthaften Unfällen kommen.

Erste Hilfe bei Unfällen durch elektrischen Strom im Haushalt

Achtung! Bei Stromunfällen, muss die Helferin oder der Helfer besonders

auf Selbstschutz achten. weit aus der Gefahrenzone hüpfen. schnell handeln.

Beurteile die Situation zunächst aus einer Distanz von ungefähr 10 m. Befindet sich eine Person im Stromkreis, muss dieser zunächst unterbrochen werden, d. h. den Strom abschalten und sicherstellen, dass der Strom nicht wieder eingeschaltet wird.

Notruf tätigen unter der Nummer

144 133 122

Nachdem die Rettung verständigt ist, auch laut um Hilfe rufen und umstehende Personen auf die Notfallsituation aufmerksam machen.

Befindet sich eine Person im Stromkreis, muss dieser

unterbrochen werden. geschlossen werden. unberührt belassen werden.

Das heißt den Strom abschalten und sicherstellen, dass der Strom nicht wieder eingeschaltet wird. Den FI-Schalter betätigen, Gerät oder Sicherung ausschalten und Stecker ziehen.

Angenommen eine Person befindet sich im Stromkreis, der Strom kann aber nicht abgeschaltet werden. Wenn sicher ist, dass es sich um Niederspannung handelt, kann die Helferin oder der Helfer versuchen, das Kabel

mit nicht leitenden Gegenständen zu entfernen. zu durchschneiden. abzudichten.

Als Isolierung können z. B. ganz dicke Gummihandschuhe oder eine trockene Holzstange (wie ein Besenstiel) dienen.

Wenn die Person aus dem Gefahrenbereich gebracht wurde:

Die betroffene Person

ansprechen, beruhigen und trösten. kitzeln und zum Lachen bringen. alleine lassen.

Währenddessen wiederholt Bewusstsein und Atmung prüfen. Falls Brandwunden vorliegen, Schutzhandschuhe anziehen und die Wunden keimfrei bedecken.

Bei Bewusstlosigkeit

Atmung überprüfen: Kopf überstrecken, hören/sehen/fühlen – für maximal 10 Sekunden. zuerst 5 Minuten warten. den Euronotruf anrufen.

Normale Atmung ist vorhanden:

Die/den Betroffene*n in stabile Seitenlage bringen und zudecken, um eine Unterkühlung zu vermeiden. Der/dem Betroffenen eine Geschichte erzählen. Die/den Betroffene*n an einen kühlen Ort bringen.

Bei Bewusstlosigkeit und fehlender normaler Atmung

Herz-Lungen-Wiederbelebung durchführen. die Person in stabile Seitenlage bringen. einen OP-Termin im Krankenhaus vereinbaren.

Wenn die Person kurz nach einem Elektrounfall bei Bewusstsein ist und keine offensichtlichen Folgen oder Verletzungen erkennbar sind,

können trotzdem Herz-Rhythmus-Störungen oder innere Verletzungen vorliegen. ist bestimmt alles in Ordnung. kann die Person wieder weiter arbeiten.

Deshalb ist eine ärztliche Untersuchung in jedem Fall wichtig.

Die Wiederbelebungschancen sind nach Stromunfällen im Allgemeinen besser als bei Herz-Kreislauf-Stillständen anderer Ursachen. Schnelle Hilfe ist jedoch

das Um und Auf. nicht notwendig. nicht so wichtig.

Bei Hochspannungsunfällen: Rettung nur durch

Fachpersonal die Polizei Elektriker*innen

Super! Du hast die Erste Hilfe nach Stromunfällen im Haushalt verstanden.

Vögel auf der Stromleitung

Warum bekommen Vögel auf einer Stromleitung keinen Stromschlag? Es liegt jedenfalls nicht an der Haut ihrer Füße.

Vögel auf einer Stromleitung
Gemütliche Pause oder Lebensgefahr?
Stromleitung
Je nach Bauart, ist die Gefahr für Vögel unterschiedlich groß.

Für einen Kurzschluss müssten die einzelnen Leitungen der Strommasten miteinander oder mit der Erde verbunden werden. Da die Vögel auf Stromleitungen in der Regel nur die Leitung und nicht die Erde berühren, passiert das selten. Zusätzlich sind ihre Füße nah beieinander und der Strom nimmt immer den kürzesten Weg, nicht den Umweg durch den Vogel.

Trotzdem können die Stromleitungen gefährlich werden, vor allem für größere Vögel. Entweder sie berühren eines der Seile und den Mast oder ein anderes Seil, oder sie bleiben während dem Flug an den Seilen hängen. Tatsächlich sterben dadurch mehr Vögel pro Jahr als durch den Aufprall an Glasfassaden.

18. Einleitung und Sicherheitshinweise
Tools
Zeit
Zufall
Zeigen
Rechnen
Antworten
Über SchuBu
1.1.5.a
Meine Lösung prüfen
später prüfen
Tipp 1
Tipp 2
Lösung
   
Ok
erledigt
Juhu!
Du hast alle Aufgaben abgeschlossen.
Dein Ergebnis:
Genug für heute
leider falsch
Oje!
Das ist leider nicht ganz richtig.
Noch einmal versuchen
richtig
Bravo!
Deine Lösung ist richtig.
Nächste Aufgabe